Kapitel 5: Die Oase

Frauke und ich schlendern noch mal zur Verpflegungsstation. Ich greife wieder zu Cola. Frauke sagt: „Oli, du musst etwas essen! Du kannst keine 100 Kilometer laufen und nichts dabei essen“. Der Anblick von fester Nahrung lässt schon wieder Übelkeit in mir aufkommen. „Warum soll das nicht gehen? 100 Kilometer laufen und nichts dabei essen?“, frage ich zurück.


Wir passieren das 55 Kilometerschild und laufen einen Feldweg entlang. Wenig später höre ich Geräusche, die wie Musik klingen. Am Wegesrand tauchen Zuschauer auf. Es geht links unter einer Brücke durch und der große Verpflegungspunkt taucht rechts auf. Hier ist vergleichsweise richtig Stimmung. Auch der Bus, der zurück nach Biel fährt, steht hier. Man braucht nur einzusteigen und der Bus würde dich nach Biel zurück bringen. Nein! Niemals steige ich hier ein!
Frauke kommt mir freudig entgegen gelaufen, macht ein Foto und ich laufe erst einmal zur Verpflegungsstation und trinke, trinke, trinke. Wasser, Cola, Tee, Cola, Tee. Frauke steht plötzlich wieder hinter mir. Ich hatte sie zwischenzeitlich völlig verdrängt. So ist das wohl, wenn die lebenswichtigsten Bedürfnisse die Kontrolle übernehmen. Der Tisch der Verpflegungsstation ist gefüllt mit allerlei Lebensmitteln, aber nur der Gedanke an „Essen“ lässt sich mir den Magen heben. Ich nehme Frauke an die Hand und gehe in Richtung Eingang zur multifunktionalen Lagerhalle. Hier sind fünf Massageliegen aufgebaut und fünf Masseurinnen und Masseure sind „voll in Action“. Ich sehe auch zwei oder drei Läufer auf der Bank sitzen, die darauf warten, von einem Sanitäter behandelt zu werden. Ein Kamerad scheint ziemlich heftig gestürzt zu sein. Das ganze rechte Bei…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag, kein Abo.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 Euro erreicht haben.
    Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered bybeta

E-Book „Einmal war ich in Biel“

Zugang zu allen Inhalten auf dieser Website


Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 9,00 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Kommentare 3

Kommentar abschicken?


*